Auf Wand gemalter Red-Ribbon - Symbol für den Kampf gegen AIDS & HIV-Outing

Der Charlie-Sheen-Effekt aka HIV-Outing

Warum das HIV-Outing eines Prominenten positive Auswirkungen hat und warum Tests im Kampf gegen die Infektionskrankheit so wichtig sind.

Das HIV-Outing

Ende 2015 gab der Schauspieler Charlie Sheen bekannt, HIV-positiv zu sein, um so offensiv erpresserischen Anschuldigungen einer Sex-Partnerin zu begegnen. Darüber hinaus wurde bereits Tage vor dem Outing in der Klatschpresse über seine mögliche HIV-Infektion spekuliert.

Positiver Nebeneffekt seines Outings: Die Zahl der verkauften HIV-Selbsttests schnellte in die Höhe und die Anfragen zu HIV-Vorbeugung und zum Test bei Google gingen in die Millionen. Dafür wurden die Verkaufszahlen der Tests analysiert, die bis zu vier Wochen nach seinem Fernsehauftritt erhöht blieben.

Der Jolie-Effekt

Neu ist dieser Effekt nicht. Bereits 2013, als die Schauspielerin Angelina Jolie sich beide Brüste operativ entfernen ließ, um so einer möglichen erblich bedingten Brustkrebserkrankung vorzubeugen, wurde ein ähnlich gestiegenes Interesse am Thema ‚genetisch bedingtes Brustkrebsrisiko‘ festgestellt. Damals sprach man vom Jolie-Effekt. Der Einfluss des HIV-Outings wird daher nun als Charlie-Sheen-Effekt bezeichnet.

Wissen ist Schutz

HIV-Tests zählen zu den wichtigsten Werkzeugen im Kampf gegen die Ausbreitung der Infektionskrankheit. Man schätzt, dass fast jeder siebte Infizierte nicht von seiner Erkrankung weiß. Laut Robert Koch-Institut trugen Ende 2015 rund 84.700 Menschen das Virus in sich, wobei man davon ausgeht, dass 12.600 keinerlei Kenntnis davon hatten.

Bisher kann man, anders als in Frankreich oder Großbritannien, den Selbsttest nicht einfach in der Apotheke kaufen oder nach Hause bestellen, da dieser hierzulande noch nicht zugelassen ist. Die Anbieter dieser Tests sitzen daher im Ausland. Allerdings könnte sich das bald ändern. Auch die Deutsche AIDS-Hilfe hofft, dass die Abgabe über Apotheken oder Beratungsstellen noch dieses Jahr zugelassen wird.

Eine frühzeitige Erkennung der Infektion ist sehr wichtig, da Infizierte das Virus ohne ihr Wissen weitergeben können. Darüber hinaus ist eine frühzeitige Erkennung wichtig, um dem Patienten eine bestmögliche Behandlung zu ermöglichen.

Foto von Kevin Harber  veröffentlicht unter der CC BY-NC-ND 2.0-Lizenz

Teilen Sie diesen Beitrag mit Ihren Freunden!